Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklÀren Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gewÀhrleisten.

DarĂŒber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen ĂŒber das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Suche:

237 |

Life in the United States - 5

Der Reiche: Pennsylvania - Vom Reichtum zum RostgĂŒrtel

Die Behandlung, die die Einheimischen von den Einwanderern erfuhren, verlief in all den Kolonien auf Ă€hnlich deprimierende Weise.typo3/#_ftn1 Der uns bereits bekannte Quaker William Penn war die Ausnahme, indem er mit den Indianern verhandelte und Land kaufte, aber seine Nachfahren waren weitaus skrupelloser. Auch als GrĂŒnder Philadelphias, der grĂ¶ĂŸten und reichsten Stadt der Kolonien, trat er schon in Erscheinung.

Gesegnet mit fruchtbarer Erde und BodenschĂ€tzen wurde der Staat wĂ€hrend der Kolonialperiode und bis spĂ€t ins 19. Jahrhunderts beliebtes Ziel der EuropĂ€er. Obwohl ursprĂŒnglich die meisten immer noch aus den angelsĂ€chsischen LĂ€ndern kamen, war anfĂ€nglich die zweitgrĂ¶ĂŸte Gruppe aus dem deutschsprachigen Raum. Sie kamen aus Baden-WĂŒrttemberg, Brandenburg, Hessen, dem Rheinland und der Schweiz.


Text lesen