< NIBELUNGEN-FESTSPIELE WORMS 2017 (2)
278 | 29.08.2017

Life in the United States - 17

Vermont - Der spezielle Staat


Fotos: U. Rainer / U. Dörwald für schwarz-auf-weiss

Wie kommt es, dass aus einem Staat grundsätzlich konservativer Bauern einer der liberalsten Staaten wurde?

Schließlich ist der einzige sozialistische Senator in Washington Bernie Sanders, der 2016 als Außenseiterkandidat der Präsidentschaftswahl besonders von der Jugend begeistert gefeiert wurde. 2007 waren dreiviertel aller Vermonter gegen den Krieg im Irak, und 2000 war der Staat der erste überhaupt, der Civil Unions (Gleichberechtigung für gleichgeschlechtliche Partner) gesetzlich verankerte.

Und in den späten 1960iger Jahren brach eine größere Anzahl von stadtmüden Menschen auf, um in Vermont ein neues Leben zu beginnen. Kommunen von Künstlern und Aussteigern sproßen wie Pilze aus der Landschaft. Zurück zur Natur war das Motto. Alte verfallende Höfe verwandelten sich in Ateliers, brachliegende Felder wurden zu Gemüsegärten. Die singende Trapp Familie aus Österreich baute in Stowe eine Tirolerhütte und eröffnete ein Skigebiet. Adolf Busch und Rudolf Serkin gründeten in einer Scheune das Marlboro Music Festival, bei dem bis heute jeden Sommer talentierte Nachwuchsmusiker wunderbar Kammermusik spielen. Der deutsche Bäcker und Bildhauer Peter Schumann packte sein Bread and Puppet Theater in New York in Umzugskisten und packte die riesigen Puppen in Glover wieder aus.

Text lesen

Life in the United States - 17