Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erkl├Ąren Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewissen Funktionen der Webseite zu gew├Ąhrleisten.

Dar├╝ber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen ├╝ber das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.

Suche:

378 |

Strenges Denken und grundloses Meinen

"Wer selber denkt, hat Heimvorteil."

Neben dem ungenauen, eher meinenden als begr├╝ndenden Denken hat es immer ein strenges Denken gegeben. Eines, das auf Gr├╝nden und Begr├╝ndungen besteht und auf logischer Schl├╝ssigkeit. Das ist ein Denken, das das blo├če Meinen erschwert, die blo├č Meinenden oftmals ver├Ąrgert, ihnen zumutet, worin sie keine ├ťbung haben: Das Begr├╝nden der eigenen Meinung, das Achten auf (einfache) Regeln der Logik.

Eine h├Ąufige Reaktion auf dieses Erschweren des eigenen Meinens ist naheliegender Weise nicht Dankbarkeit und Bescheidenheit. Selten sagt dann jemand, dass er schlecht begr├╝nde und argumentiere und nun einsehe, dass er das lernen m├╝sse. Vielmehr f├╝hlt er oder sie sich im Meinen eingeschr├Ąnkt, ist ver├Ąrgert, erhebt vielleicht sogar den Vorwurf totalit├Ąrer Bevormundung als w├Ąre der streng denkende Gegner in einer Debatte eine Art Meinungspolizei.

Text lesen